Shanghai

Dieses Wochenende war ich für drei Tage in Shanghai, um mich dort mit meiner Tante zu treffen. Shanghai ist mit ca. 23 Millionen Einwohnern ungefähr dreimal so groß wie Hefei, aber ich habe mich langsam an die vielen Menschen gewöhnt.

Was wirklich ungewohnt war, war wie viele Leute in Shanghai Englisch sprechen. In Hefei kommt man ohne Chinesisch nicht weit. Die meisten Menschen sprechen nur Chinesisch und sobald das eigene Anliegen über das einfache Grüßen oder Bezahlen im Supermarkt hinausgeht, ist man nur mit Englisch verloren. Ganz anders in Shanghai: Straßenhändler versuchten mir auf Englisch gefälschte Uhren zu verkaufen, in kleinen Nudelläden gab es englische Speisekarten und sämtliche Ansagen in der U-Bahn waren ebenfalls zweisprachig. Überall sieht man „Ausländer“, ich habe viele Leute Deutsch sprechen gehört. Mit meinen roten Haaren habe ich nur geringes Aufsehen erregt.

Das war in mancher Hinsicht natürlich praktisch und auch mal sehr angenehm, andererseits war es auch ein ganz anderes China, dass ich bisher kennengelernt habe und nicht mehr so einzigartig im Vergleich zu anderen Orten, die ich bereits besucht habe. Die internationalen Großstädte der Welt ähneln sich doch auf gewisse Weise.

Hier sind ein paar Eindrücke aus der Stadt.

Das historische Viertel TianZiFan, das mich ein wenig an die Städte in Südostasien erinnert hat:

Ein kleines Kätzchen, das wir im Park gesehen haben:

Der Bund bei Nacht:

Und wie immer – ein bisschen Essen:

Reisbrei als Mitternachtssnack im Hotel

Ein Tofugericht, typisch für Shanghai

Ein Gedanke zu “Shanghai

  1. Hallo Ina, die Bilder sind sehr beeindruckend . Eine Stadt mit über 20 Millionen Einwohner ist hier bei uns schwer vorstellbar weiterhin guten Aufenthalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.